Türkisches Immobilienrecht

Türkisches Immobilienrecht unterscheidet sich in einigen Aspekten erheblich vom deutschen Recht. Als Anwältin kenne ich die Stolperfallen, die Sie beim Objektkauf oder -verkauf unbedingt vermeiden sollten. So ist etwa der Grundstückserwerb in der Türkei nichtig, wenn die strengen Formvorschriften nicht eingehalten werden – selbst dann, wenn Sie den Kaufpreis bereits bezahlt haben. Sichern Sie sich deshalb vorab meine juristische Erfahrung in diesem komplexen Rechtsgebiet.

Gerne beantworte ich Ihre Fragen, zum Beispiel:

  • Welche Formvorschriften muss ich beim Immobilienkauf in der Türkei beachten?
  • Worin besteht der Unterschied zwischen Kaufvertrag und notariellem Vorvertrag?
  • Ich habe eine Immobilie in der Türkei geerbt – worauf muss ich achten?
  • Wie verkaufe ich eine türkische Immobilie?
  • Wie halte ich die laufenden Kosten für meine Immobilie gering?

Von mir erhalten Sie den kompletten Rechtsservice: Ich berate Sie ausführlich, verhandle mit Käufern und Verkäufern, lasse Ihre Immobilie begutachten und bewerten. Zudem kümmere ich mich um die Grundbucheinsicht, ermittle Belastungen und Rechtsmängel, und vertrete Sie bis zum Kaufvertragsabschluss und der Kaufpreisübertragung.

Lassen Sie sich von mir sorgfältig unterstützen, um finanzielle Nachteile zu vermeiden. Gerne bespreche ich mit Ihnen Ihr Anliegen in meiner Kanzlei in Hamburg oder am Telefon.